Konforme Lebenssituationen sind heutzutage „Standard“. Das Album AUTONOMOUS der Band Atmosonic hilft Dir, dich von diesen starren Wurzeln zu befreien. Raus aus dem Alltag und rein in die Traumwelten des Lebens und Fühlens. Die Sehnsucht nach Unabhängigkeit steckt in jedem von uns. Atmosonic versucht diese zu befreien und beweisen mit ihrem Stil, das unterschiedlichste Musikausprägungen miteinander harmonieren können. Stoner Rock meets Rap meets Hardcore meets Alternative. Eindrucksvolle Rap-Passagen wechseln sich mit aggressivem Shouting und melodiösen Gesangslinien in den powervollen 13 Songs des Albums ab. Breche aus und erlebe diese Naturhörgewalten…

 

… Feel autonomous!

Reviews zu Autonomous

 

Gitarre & Bass (Deutschlands größte Musikerzeitschrift): "Klasse, wie hier Gitarre, Bass und Drums dichtmachen und darüber der Gesang zwischen melodischen Pathos und knackigem Rap wechselt. Absolut scharf kommen groovige Artrock-Ausflüge, und überhaupt geht man dynamisch zur Sache, wenn satte Riffs im Downtuning in knackige Pickings übergehen. Immer wieder tauchen melodische Gitarrenlinien auf, die Weite und Dramatik erzeugen - und im Ohr hängen bleiben - und dazwischen ist genug Platz für virtuose Bass-Einlagen. Der Atmosonic-Rock transportiert viel von der progressiven und vitalen Härte des 90er Nu- und RapMetal. (Quelle: G&B Ausgabe 4/2016)

 

Rock Hard: "Tatsächlich klingen Atmosonic, als kämen sie per Zeitreise, direkt von der Jahrtausendwende, wo sie sich den Proberaum mit Papa Roach und Rage Against The Machine teilen. Der Crossover aus breitwandigem Rock und Rap ist ganz sicher für zappelnde Leiber geeignet und ziemlich gut gemacht."  7/10 Punkte (Gut)

 

Ox Fanzine: "Abwechslungsreiches grundsolides Erstlingswerk, das darauf hoffen lässt, dass die Jungs sich nicht in ein Mainstreamkorsett pressen lassen, sondern ihr Ding weiterhin so durchziehen."(Quelle: Ox Fanzine Ausgabe #125)

Whiskey Soda Magazin schreibt: " Das Comeback des Crossover.. Atmosonic bringen ihn wieder zurück und überzeugen mit eingängigen und abwechslungsreichen Songs, die groovig, emotional und manchmal einfach nur hart sind und den Hörer süffisant grinsend mit dem Head bangen lassen...Fette Beats, fetter Bass und fette Riffs." (Quelle)

 

Terrorverlag Webzine: " Die bandeigene Umsetzung namens „Autonomous“ ist durchaus gelungen und bringt zudem die nötige eigene Handschrift mit...straighte Knackigkeit...so hinterlässt das seit dem Spätsommer 2014 agierende Quartett einen guten Eindruck." (Quelle)

 

Deepground Magazin: "Fetzige Rhythmen, catchige Riffs sowie ein paar freshe Reime und schon hat man ein akustisches Erzeugnis wie „Autonomous“...Old School Flair à la Rage Against the Machine." (Quelle)

Shouted FM Moderator Torsten Erkelens:  "Man nehme Red Hot Chilli Peppers & P.O.D. und heraus kommt Atmosonic. Dieser Crossover ist genial. Eine Band auf dem Weg nach oben." (Shouted FM)

Download
Atmosonic_Autonomous_Review_Gitarre&Bass
Portable Network Grafik Format 980.9 KB
Download
Rock_Hard_April_2016_Review.jpg
JPG Bild 2.0 MB

Wo kann ich die Songs anhören und bestellen?

Hör dir unseren Trailer unten oder gleich die Previews der Songs des Albums Autonomous auf Amazon und iTunes an. Dort kannst du jeden Song per mp3-Download herunterladen. Du willst die CD in Händen haltenun durch das Booklet stöbern? Bestell dir das Album bei Amazon oder unserem Vertriebsparter JPC.

 

Hör rein & bestelle auf:

 


Tracklist - Autonomous - Atmosonic

 

1. Sick Of It

2. Answers

3. Honey Trap

4. No Better Than Me

5. People

6. You’re Going Down

 7. Dirty Phantasies

 8. Something’s Wrong

 9. Unnecessary Confrontation

 10. Another Day

 11. No Empathy

 12. Wolf

 13. Nothing Left To Say


Studio-Report